Marktspiegel-Pokal 2017 | Deutlicher Gruppensieg vor den Favoriten aus Lehrte und Engensen – Benni trifft vom Punkt und Pizzo vergibt entscheidenden Strafstoß gegen Heessel – Heesseler Bank kritisiert Schiedsrichter – Steffen KLEIN (Trainer der 1. Herren) hat das Wort

 27.07.2017 – Hänigsen | Wieder waren die Bedingungen im Hänigser Stadion hervorragend und der Wettergott zeigte sich in guter Laune. Nicht unbedingt so die Akteure aller vier Mannschaften, obwohl es eigentlich um den Einzug ins Viertelfinale des Marktspiegel-Pokals 2017 ging. Möglicherweise ist die Vorbereitung und die Spielterminierung für so manchen Akteur schon zu viel gewesen. Es wurde auf allen Seiten mehr geredet als gespielt! Die Ergebnisse des letzten Vorrundenspieltages: 
TSV Friesen Hänigsen : Heesseler SV 1:1 (1:1)
SV 06 Lehrte : TSV Engensen 0:0 (0:0)

Torschütze bei den Friesenjungs war: Benjamin HOPP (BH7) durch Foulelfmeter


Steffen KLEIN hat das Wort - PortraitDie Friesen-Redaktion bat den Trainer des TSV Friesen Hänigsen, Steffen KLEIN, um seine Meinung. Wer ihn kennt, der weiß, dass er kein Mensch der großen Worte ist. Er möchte hier jetzt aber trotzdem das Spiel aus seiner Sicht darstellen:

Steffen KLEIN: „Das gestrige Spiel von uns war kein Gutes. Wir fanden nicht ins Spiel und konnten unsere Leistung, wie an den Spielen davor, nicht abrufen. Der Heesseler SV war zu dem kein angenehmer Gegner, stellte sich mit allem hinten rein und spielte hart. Unangenehm auch, da Trainer, Betreuer und ein dritter Zuschauer von der Bank des Heesseler SV das Schiedsrichtergespann andauernd unsachlich verbal angingen.

Dadurch brachten sie bewusst Unruhe in das Spiel und mir platzte zugegebener Maßen einmal kurz der Kragen, als ich persönlich für ein Foul meiner Mannschaft verantwortlich gemacht werden sollte. Ich wies die Heesseler Bank, meinem Naturell nicht entsprechend laut, darauf hin, dass sie mal Ruhe halten sollten.

Selbst dem Schiedsrichter-Assistenten war es dann zuviel geworden und er verwies einen der Betreuer bzw. Zuschauer hinter die Bande. Selbst das wurde noch lautstark kommentiert. Schlechter und unsportlicher Stil! Für meine verbale Entgleisung entschuldige ich mich gern, ich wurde aber in keiner Phase persönlich oder  beleidigend. Ich stellte mich lediglich vor meine Spieler! Aber: Das 1:1 reicht uns zum Gruppensieg und der war deutlich vor den Favoriten aus Lehrte und Engensen!“

Fazit: Ein deutlicher Gruppensieg! Mund abwischen und weiter machen. Die Leistungen unserer ersten beiden Spiele waren schon nah dran an dem Spiel, welches wir in der kommenden Saison zeigen wollen
Mit sportlichem Gruß

Steffen KLEIN (Trainer – Herren I)