Laufen gegen die Corona-Tristesse

Aktuell fehlen den Mädels noch 18 km und den Eltern 12 km… es wird also spannend!

Während der Corona-Zwangspause treten die Friesen-Mädels gegen ihre Eltern mit ihren Trainern Petra und Andreas in einer Lauf-Challenge gegeneinander an.

Insgesamt treten 14 Spielerinnen gegen 14 Erwachsene an, mit dem Ziel 400 km zu laufen oder zu walken. Als Ansporn dient der Wetteinsatz: sollten die Eltern gewinnen, müssen die Mädels eine Radtour organisieren. Für den Fall, dass die Mannschaft zuerst die 400 km erreicht, haben sich die Eltern verpflichtet, die nächste Weihnachtsfeier zu planen und zu organisieren.

„Der derzeitige Ansporn der Mädels im Team begeistert mich sehr, das zeigt mir das der Zusammenhalt, während der Pandemie nicht gelitten hat.“ sagt Trainerin Petra.

Start der Challenge war am am 10.3. und sie läuft noch bis Ostersamstag 18Uhr.