2. Herren | Friesenreserve stärker als der Favorit vom FC Burgdorf II – Aber: Trotz guter kämpferischer Leistung unglücklich mit 1:3 verloren!

2. Herren | Friesenreserve stärker als der Favorit vom FC Burgdorf II – Aber: Trotz guter kämpferischer Leistung unglücklich mit 1:3 verloren!

22.04.2018 – Burgdorf (roro) | An einem sehr sonnigen Sonntag konnte der Trainer der Friesenreserve auf einen vollen 18-Mann-Kader zurück greifen und somit waren die Voraussetzungen top um vielleicht etwas zählbares aus Burgdorf mitzunehmen bzw. dem klaren Favoriten vom FC Burgdorf II ein Bein zu stellen.

IMG_6813
Hat die Friesenreserve hat das Zeug für einen Aufstieg in den nächsten 2 Jahren? Trainer Ronny Rosenow sagt: „Ja, wenn wir uns auch konditionell noch verbessern und das Training weiterhin so gut besucht bleibt! Es sieht gut aus!“

In der ersten Halbzeit war es von beiden Mannschaften ein Spiel auf Augenhöhe, obwohl die Bank, besonders der Spielertrainer des FC Burgdorf, bei jeder Entscheidung auf den Schiedsrichter ein schrie und somit erkennbar Einfluss bei den Entscheidungen nehmen konnte. Diese Verhaltensweisen übernahmen auch teilweise die Burgdorfer Spieler. Es ging trotzdem verdient mit einem 0:0 in die Halbzeit.

Direkt nach der Halbzeit  war die Hänigser Abwehr noch nicht ganz wach und kassierten im Halbzeitschlaf das völlig unverdiente 1:0. Aber wie schon so oft in der Saison, brachte das die mental starke Mannschaft um Trainer Ronny Rosenow nicht aus der Ruhe und kurze Zeit später konnte der schnellste Mann auf dem Platz, Steven BING-PONG, den Ausgleich erzielen. Sehenswertes Spiel von ihm und an diesem Tag ausschließlich nur durch Fouls der Gegner auf zu halten!

Bis dahin hatte die Friesenreserve schon sehr viel an Kraft investiert und dann kam es ganz bitter für die Hänigser! Der beste Mann auf dem Platz wurde von dem Torwart mit einem gestreckten Bein bei einem seiner schnellen Konterläufen von den Beinen geholt und der Schiedsrichter unterbrach das Spiel erst, als er am Boden verletzt liegen blieb. Von dem Gästetorwart dann auch noch verbal provoziert, ließ sich er sich vermutlich zu einem „Halt’s Maul…“ hinreißen, was der Schiedsrichter ausschließlich hörte und mit einer roten Karte ahndete. Demnach hätten fast alle Spieler des Gegners auch vom Platz gemusst, so die Einschätzung der Zuschauer. In der Folge spielte die Reserve aus Burgdorf die Überzahl clever aus, die Kräfte ließen immer weiter nach und so kassierte Hänigsen das 2:1 und kurze Zeit später auch das 3:1.

Fazit: Alles in allem war es eine sehr kämpferisch starke Leistung, aber mit 10 Mann war am Ende leider nicht mehr drin und somit gewann der  1.FC Burgdorf auch verdient das Spiel.