1. Herren | Trotz anhaltender Verletzungsserie ein deutlicher Sieg mit 4:1 über SV 06 Lehrte – Siegeswille, Kampf und Trotzreaktion der Hänigser war deutlich erkennbar!

Spielerkarte A6 - Alexander KLINGBERG

Spielerkarte A6 - Marco KLINGBERG

Spielerkarte A6 - Fabrizio PIZZO

Spielerkarte A6 - Joest FICHTNER

19.11.2017 – Hänigsen (mk) | Nach der Niederlage gegen den Spitzenreiter Kleinburgwedel hieß die Aufgabe an diesem Wochenende SV 06 Lehrte II.

Trainer Steffen Klein wird froh sein, wenn es in die Winterpause geht und sich die Personallage danach hoffentlich wieder deutlich entspannt. Neben den Langzeitverletzten Nils Bork und Peter Galeczka musste mit Marcel Köhne, Finn Gruppe, Denis Kowalzyk, Robin Tammen, Michel Richter, Daniel Steppuhn und Sven Wedemeyer auf insgesamt neun Spieler verzichtet werden.

So musste die auf vielen Positionen veränderte Friesen-Elf zunächst einmal bei den schwierigen Bedingungen ins Spiel finden, was in den ersten 20. Minuten nicht gelang. Daraus resultierte auch in dieser Phase ein Ballverlust im Mittelfeld, der zum 0:1 für die Gäste (10. Spielminute) führte. Auf die Friesen wirkte der Rückstand wie ein Weckruf, denn anschließend fanden sie immer besser ins Spiel.

So gelang in der 29. Spielminute der Ausgleich durch Alexander Klingberg. Nach einer Ecke steigt er am höchsten und köpfte zum 1:1 Ausgleich platziert in den Winkel ein. Kurz vor der Pause gelang es dem Gastgeber den anfänglichen Rückstand endgültig zu drehen. Fabrizio Pizzo setzte sich schön gegen die Lehrter Innenverteidigung durch und kann zum 2:1 Führungstreffen (43. Spielminute) einschieben.

In der zweiten Halbzeit spielten die Friesen dann wesentlich konzentrierter. Aus einer kompakten Defensive wurde immer wieder schnell umgeschaltet und der Abschluss gesucht. So führte solch ein schneller Gegenangriff auch zum 3:1 der Friesen (61. Spielminute). Joest Fichtner setzte sich mit seiner Schnelligkeit durch, zog nach innen und konnte durch einen platzierten Schuss aus 16 Metern die Führung der Hausherren ausbauen. Für den erfahrenen Torwart der Lehrter unhaltbar!

Kurz vor Schluss konnten die Friesen durch das zweite Tor von Fabrizio Pizzo den Deckel dann endgültig drauf machen (88. Minute), sodass der Endstand 4:1 lautete.

Fazit: Die neuformierte Friesen-Elf mussten durch den frühen Gegentreffer erst einmal wachgerüttelt werden. Anschließend wurden sie immer stärker und konnten ihre zunehmende spielerische Überlegenheit dann auch entsprechend im Ergebnis gestalten.